Konzept des Übergangs

 

 

 

Gib mir Zeit, zu mir zu kommen,

auch wenn andere schon längst da sind.

Gib mir Zeit eine Antwort zu finden,

auch wenn die anderen längst schon Bescheid wissen.

Gib mir Zeit zu verstehen,

auch wenn die anderen längst alles verstanden haben.

Gib mir Zeit, langsam zu sein,

auch wenn die anderen längst am Ziel sind."

Peter Schiestl

 

 

 

Den Übergang der Kinder von der vorschulischen Bildung zum Lernen in der Schule müssen die Kindertagesstätten und Eltern und die Grundschule gemeinsam gestalten. Dabei haben alle Beteiligten spezielle Aufgaben zu übernehmen, um einen bestmöglichen Start der Kinder in das Schulleben zu gewährleisten.

Die Schule hat die Aufgabe, an die Elementarbildung der Kindertagesstätten anzuknüpfen und darauf aufzubauen. Jedes Kind muss dort „abgeholt“ werden, wo es entwicklungsgemäß steht.

Damit dies genau eingeschätzt werden kann, müssen alle Einrichtungen und die Eltern gut zusammenarbeiten und sich gegenseitig ergänzen.

Nur so können die Kinder optimal auf die Schule vorbereitet und einem späteren Leistungsversagen entgegengewirkt werden.

 




Datenschutzerklärung